Philosophisches Café im Literaturhaus Hamburg

Das seit 1999 bestehende Philosophische Café reagiert auf ein wachsendes Bedürfnis, sich mit Zeitgeistthemen auf lebendige Weise auseinanderzusetzen. Es geht um gemeinsame Reflexion, um den Versuch, brisante Fragestellungen einzukreisen und weder Dogmen noch Ideologien freien Raum zu lassen. Der öffentliche Raum des Literaturhauses erlaubt es, engagiert in die Gespräche einzugreifen und sich selbst und anderen beim Denken zuzusehen.

Ein Thema, ein Gast und ein Moderator geben dem Gedankenaustausch Struktur. Begründet wurde das Philosophische Café von dem Journalist und Autor Reinhard Kahl, der es zwanzig Jahre lang leitete. Zu Gast waren  u. a. Manfred Geier, Silvia Bovenschen, Rüdiger Safranski, Peter Sloterdijk, Elisabeth Bronfen, Manfred Osten und viele, viele andere."

Im Mai 2019 übernehmen die neuen Moderatoren Barbara Bleisch und Wolfram Eilenberger die Leitung und werden diese Tradition fortzusetzen und beleben.

Neue Moderatoren ab Mai 2019

Die Udo Keller Stiftung Forum Humanum unterstützt das Philosophische Café.

Zur Seite des Literaturhauses

 

Aktuelle Termine

Dienstag, 22. Oktober 2019

Literaturhaus Hamburg, 19 Uhr

Dichter denken – Von Hölderlin zu Heidegger

Philosophisches Café mit Rüdiger Safranski
»Komm! ins Offene, Freund!« – unter diesem Titel legt Rüdiger Safranski nun bei Hanser eine Biografie des Dichters Friedrich Hölderlin vor. 250 Jahre nach seiner Geburt verkörpert Hölderlin beispielhaft das…

mehr

Dienstag, 10. September 2019

Literaturhaus Hamburg, 19 Uhr

Konkrete Utopien – (k)ein Widerspruch?

Philosophisches Café mit Harald Welzer
Man könnte meinen, unsere Gesellschaft bestehe nur aus Auguren. Die einen sehen eine heitere Zukunft aufziehen, denn der Menschheit gehe es so gut wie nie zuvor: Ansteckende Krankheiten haben wir größtenteils…

mehr

Donnerstag, 15. August 2019

Literaturhaus Hamburg, 19 Uhr

Lob der Genauigkeit

Philosophisches Café mit Carolin Emcke
Barbara Bleisch eröffnete das Gespräch mit Fragen zu Carolin Emckes Schreibprozess. Emcke sagte dazu, dass für sie das Schreiben verbunden sei mit Zweifel und Hadern. Sie ist der Meinung, dass in Texten mehr…

mehr

Dienstag, 11. Juni 2019

Literaturhaus Hamburg, 19 Uhr

Bereit für die nächste Revolution?

Philosophisches Café mit Eva von Redecker
Was haben die französischen Gelbwesten, radikale Feministinnen, das Silicon Valley, die identitäre Bewegung und Greta Thunberg gemeinsam? Nun, sie alle streben einen radikalen Wandel der Gesellschaft an. Sie…

mehr