Bretonische Sehnsucht

Am äußersten Rand der Bretagne, inmitten der Urgewalten des Atlantiks, auf der wildschönen Insel Ouessant soll Kommissar Dupin einen mysteriösen Tod aufklären. Ein mittelloser keltischer Musiker wird kurz vor dem wichtigsten Festival des Jahres tot am Ufer angeschwemmt. In seinem Haus entdeckt die Polizei einen Hinweis, der mit einem uralten dunklen Ritus in Verbindung gebracht wird. 

Doch die eingeschworene Gemeinschaft der abgelegenen Insel erschwert Dupin das Ermitteln – Sirenen, Priesterinnen und Märchenerzählerinnen leben hier abseits der Normen und wissen: Auf das Unsichtbare kommt es an. Und Dupin stellt sich der beinahe unlösbaren Aufgabe, herauszufinden, was das sein könnte. Bestsellerautor Jean-Luc Bannalec, der mittlerweile Ehrenmitglied der Académie littéraire de Bretagne ist, präsentiert Dupins dreizehnten Fall Bretonische Sehnsucht. Christian Berkel liest die besten Passagen daraus vor.

mehr zu dem Projekt