Zeit der Verluste

Daniel Schreiber

Philosophisches Café mit Daniel Schreiber

Der Schriftsteller und Essayist Daniel Schreiber trifft mit seinen Büchern immer wieder pointiert, poetisch und philosophisch den Nerv der Zeit. Nach seinen erfolgreichen Essays »Nüchtern. Über das Trinken und das Glück«, »Zuhause. Die Suche nach dem Ort, an dem wir leben wollen« und »Allein« begibt er sich mit »Die Zeit der Verluste« (Hanser) auf die Spuren eines Gefühls, mit dem wir nicht nur individuell immer wieder zu kämpfen haben, sondern das uns auch als Gesellschaft insgesamt bewegt.

Wie versöhnen wir unsere Sehnsucht nach Beständigkeit mit den immer wieder einbrechenden Erfahrungen des Verlustes? Wie fangen wir den Schmerz ein, den wir angesichts von unwiderbringlich Verlorenem empfinden, wie leben wir trotzdem weiter? Ausgehend von der persönlichen Erfahrung des Todes seines Vaters umkreist Daniel Schreiber diese so alltäglichen wie existenziell philosophischen Fragen. In seinem Buch – und an diesem Abend.

Moderation: Catherine Newmark und Wolfram Eilenberger

mehr zu dem Projekt