Das Ende des Individuums

Mitschnitt einer Veranstaltung vom diesjährigen Internationalen Festival der Philosophie phil.cologne
Gaspard Koenig
, geb. 1982, gilt als Shootingstar der französischen Philosophie. Er ist Begründer der Denkfabrik „Génération Libre“, vertritt einen neuen Liberalismus und ritt auf den Spuren Montaignes zu Pferd nach Rom. Jetzt hat er sich auf eine Weltreise begeben, um herauszufinden, wie es um die Zukunft im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz steht. Er führte mehr als 120 Gespräche mit Wissenschaftler:innen, Politiker:innen, Investor:innen, Aktivist:innen und einem Zauberer, um künstliche und menschliche Intelligenz auszuloten. Er erforscht, was den freien Willen und die Werte der Aufklärung bedroht, sucht eine philosophische Antwort auf die Herausforderung der Künstlichen Intelligenz und skizziert eine Politik, die dem Ende des Individuums begegnen könnte. Mod.: Wolfram Eilenberger

Zur Mediathek

mehr zu dem Projekt