Glauben und Demokratie

Lange Nacht der Weltreligionen 2018
"Wie hältst du es mit der Religion?" Die Gretchenfrage legt die Gretchengegenfrage nahe: "Wie hältst du es mit der Demokratie?" Zum demokratischen Selbstverständnis gehört es in Deutschland, eine eigene Beziehung zum Glauben - und Unglauben - entwickeln zu können. Es gibt ein durch das Grundgesetz versichertes Recht auf  Religionsfreiheit. Und Religionsfreiheit ist nicht nur die Freiheit, unbehelligt zu glauben, sondern auch unbehelligt den Glauben zu kritisieren. Religion und Demokratie sind unvereinbar, sagen die einen. Religionen sind der Kitt der Gesellschaft, sagen die anderen. Verschiedene Akteurinnen und Akteure mischen sich ein, werden unbequem, streiten um Deutungshoheiten. Wie offen und liberal dürfen Synagogen, Kirchen, Moscheen sein?

Im Anschluss: Konzert auf der Bühne mit Musikerinnen und Musikern der Embassy of Hope

Ab 18.30 Uhr: Präsentation der Schul-Projekte zur "Langen Nacht der Weltreligionen"

Zur Seite des Thalia Theaters


mehr zu dem Projekt