Meditation zwischen Abgrund und Nirvana

Selbst-Optimierung für eine neue Welt?
Kongress Meditation & Wissenschaft 2018 am 30. November/1. Dezember 2018

Ist der Boom in der Wissenschaft in diesem Feld, wie auch – und insbesondere – in der Praxis und in den mannigfaltigen Anwendungsfeldern von Meditation und Achtsamkeit (nicht-weltlich wie weltlich…), nunmehr Ausdruck einer Öffnung in die Transzendenz, ins Nirvana, ins Gute hinein (Augenzwinkern), quasi Therapie und Ausdruck einer stetigen individuellen wie kollektiven Arbeit an Bewusstsein und geistig-seelischen Wachstumsprozessen – oder ist er selbst Symptom und Zeichen einer enthemmten, umso mehr aus den Fugen geratenen Welt?

Der Kongress Meditation & Wissenschaft 2018 stellt zahlreiche Praxisbeispiele aus Arbeits- und Alltagswelt, Medizin und Therapie vor, in denen Achtsamkeit sich bewährt. Er öffnet darüber hinaus eine Tür: zum Sinn, der jenseits unserer Selbstbilder und Wünsche entsteht, wenn wir unsere Erwartungen loslassen; zum Leben selbst, das vor aller Optimierung immer schon ein Ganzes ist.

Programm

mehr zu dem Projekt