Berliner Religionsgespräch: Sexualität

Woher kommen Tabus, Gewalt und Scham?
Diskriminierung, Hass auf Frauen und sexualisierte Gewalt - kein Land der Erde ist frei davon. Woher kommt das? Greifen überall patriarchale Strukturen? Finden sie ihre Legitimierung in den heiligen Schriften oder sind es bestimmte Auslegungen, die bei Christen, Juden, Muslimen verantwortlich sind für den Bruch der Menschenrechte, für Gewalt, Scham und Tabus?

Dienstag, 23. April 2019, 18.00 Uhr
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Es diskutieren:

Nora Amin Tänzerin, Choreografin und Schriftstellerin aus Kairo.

*1970 in Kairo) ist eine ägyptische Tänzerin, Choreografin und Schriftstellerin. Sie beschäftigte sich mit Gewalt gegen Frauen und verbindet Literatur, Theater, Tanz und Feminismus, um mit den Mitteln der Kunst Widerstand zu leisten und Veränderung herbeizuführen. In ihrem biografischen und politischen Essay Weiblichkeit im Aufbruch (2018) zog sie eine Bilanz der Revolution in Ägypten 2011 aus der Sicht von Frauen. 2015 war sie Fellow der Akademie der Künste der Welt und lebt seitdem in Berlin.

Prof. Dr. Susanne Schröter Ethnologin, Leiterin des Forschungszentrums Globaler Islam an der Universität Frankfurt am Main.

* 24. September 1957 in Nienburg/Weser) ist eine deutsche Ethnologin, Hochschullehrerin und Leiterin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam (FFGI), Direktorin des Instituts für Ethnologie, Principal Investigator im Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen", Direktorin im Cornelia Goethe Centrum für Geschlechterforschung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main und Vorstandsmitglied des Deutschen Orient-Instituts.

Doris Wagner Philosophin und Autorin.

* 1983 in Ansbach, Theologin, Philosophin und Autorin, war von 2003 bis 2011 Ordensfrau und hat über spirituellen und sexuellen Missbrauch geschrieben, u.a. in: Nicht mehr ich. Die wahre Geschichte einer jungen Ordensfrau (2014) und: Spiritueller Missbrauch in der katholischen Kirche (2019).

Und voraussichtlich Deborah Feldman, die das Buch "Unorthodox" geschrieben hat

Moderation
Carmen Gräf Journalistin, Buchautorin und Filmproduzentin

Anmeldung erforderlich bis 16. April 2019 unter www.bbaw.de/sexualitaet-religionsgespraeche


Der Eintritt ist frei.

mehr zu dem Projekt