Philosophie-Festival Philo.live! feiert Premiere in Berlin

Präsentiert von dem Philosophie Magazin und der phil.COLOGNE

Zum Programm und den Tickets

Am 29. Juni 2024 feiert das neue Philosophie-Festival Philo.live! in Berlin Premiere. Das einzige Festival dieser Art in der Bundeshauptstadt ist ein Gemeinschaftsprojekt des renommierten Philosophie Magazins mit Sitz in Berlin und des erfolgreichen Philosophie-Festivals phil.COLOGNE. Das fortan jährlich geplante Fest des Denkens wird die drängenden Themen der Gegenwart differenziert und verständlich für das Publikum beleuchten. Die eintägige Premiere widmet sich der Leitfrage „Was heißt hier Freiheit?“. Der Kartenvorverkauf für acht einzeln buchbare, hochkarätig besetzte Veranstaltungen ist jetzt gestartet.

Der zentrale Begriff des diesjährigen Programms, Freiheit, ist umkämpft und erfährt angesichts globaler Umbrüche eine Neujustierung. Die moderierten Bühnendialoge von Philo.live! spüren diesen Verschiebungen nach und verhandeln, was Freiheit bedeuten sollte – abseits des schnelllebigen Nachrichtengeschehens und populistischen Lärms. Ist die individuelle Freiheit der Kern menschlicher Autonomie oder egozentrische Ideologie? Zwingt der Klimawandel die Menschen dazu, Freiheit zeitlich zu denken? Was wird aus der Freiheit durch die geopolitischen Herausforderungen? Auf den Bühnen diskutieren Eva von Redecker, Peter Sloterdijk, Donatella Di Cesare, Herfried Münkler, Christoph Möllers, Wolfram Eilenberger, Thea Dorn, Florence Gaub, Heribert Prantl und viele weitere.

Svenja Flaßpöhler, Chefredakteurin des Philosophie Magazins, und Rieke Brendel, Geschäftsführerin der phil.COLOGNE, leiten Philo.live! gemeinsam. Zur Zielsetzung des neuen Formats erläutern sie:

„In einer krisengeschüttelten Zeit sehen wir die Philosophie mehr denn je in der Verantwortung. Auch brauchen wir verstärkt analoge Räume des Nachdenkens und Debattierens, um der gesellschaftlichen Polarisierung entgegenzuwirken. Philo.live! will diesen Raum eröffnen und einem breiten Publikum im professionell organisierten Rahmen die Möglichkeit bieten, sich auf der Grundlage philosophischer Perspektiven eine fundierte Meinung zu bilden. Das große Interesse an einem solchen Format beweist seit über einem Jahrzehnt die phil.COLOGNE. Das Philosophie Magazin gestaltet das Programm des Kölner Festivals von Beginn an mit und ergriff die Initiative, ein Denkfest auch für die Hauptstadt zu organisieren. Wir freuen uns sehr, dass unsere langjährige Zusammenarbeit nun zu einer Partnerschaft wächst und wir unsere Kompetenzen für Philo.live! in Berlin vereinen.“

Das Kulturquartier silent green als Festivalspielort liegt wenige Minuten vom Hauptbahnhof entfernt. Der markante, denkmalgeschützte Gebäudekomplex bietet für Philo.live! ideale Veranstaltungsräume.

Philo.live!-Unterstützer machen Premiere erst möglich

Die Premiere von Philo.live! wird ermöglicht durch die Unterstützung der Giordano-Bruno-Stiftung, der Udo Keller Stiftung Forum Humanum, der C.H. Beck Kulturstiftung und dem dm-drogerie markt sowie den Medienpartnern radioeins, radio3 und Tagesspiegel.

Das Festivalprogramm von 12 bis 22 Uhr besteht aus acht Einzelveranstaltungen á 90 Minuten in zwei Sälen. Die Veranstaltungen beginnen zeitversetzt und überschneiden sich teilweise. Die Besucher:innen können für eine oder mehrere Veranstaltungen separate Eintrittskarten erwerben.